Expedition Happiness

Einmal durch ganz Amerika fahren, und zwar vom Norden in Alaska ganz in den Süden nach Argentinien: Felix Starck und seine Freundin Selima Taibi wollen sich diesen Traum erfüllen. Wo letztendlich ihr Ziel sein wird, wissen die beiden auch nach sechs Monaten ihres Trips nicht. Eine Geschichte über Träume, Spontaneität und die Liebe zum Reisen.

„Routine ist der Feind des Fortschritts“ – finden Felix Starck, Filmemacher („Pedal the World“) und seine Freundin Selima Taibi, Sängerin, besser bekannt als Mogli. Sie haben sich kennengelernt, als er den Globus mit seinem Fahrrad umrundete und sie ihn einige Wochen in Neuseeland begleitete. Entstanden ist daraus mit „Pedal the World“ der erfolgreichste deutsche Dokumentarfilm der letzten Jahre. Die beiden leben im kreativen Berlin, als sie die Idee zu ihrem neuesten Projekt „Expedition Happiness“ haben. Vom Weltreisen zurück fällt ihnen in der lauten, dreckigen Stadt die Decke auf den Kopf. War es das? Liegt das Lebensglück in einem Loft in Wedding? Wieso Berlin? Wieso Deutschland? Und wieso eigentlich ein fester Wohnsitz? Als sie im Internet einen alten Schulbus entdecken, ist sofort klar - das ist es. Nur 4 Wochen später sitzen sie im Flieger nach Amerika. Mit im Gepäck jede Menge Kameraausrüstung, um das Erlebte zu dokumentieren

Ein Filmemacher, eine Sängerin, ein Berner Sennenhund und ein Schulbus, den die beiden zu einem „Loft on Wheels“ umgebaut haben, das sind die Zutaten einer Reise quer über den amerikanischen Kontinent, von Alaska bis Mexiko. Sie sehen wilde Wölfe, Elche und einen Grizzly. Sie reisen zu Gletschern und durchqueren Wüsten und Dschungel. Hund Rudi wird operiert und die mexikanische Armee kreist sie nachts ein. Sie stehen vor dem höchsten Gipfel und am tiefsten Punkt Nordamerikas - Sinnbild für die Achterbahnfahrt ihrer Gefühle, an denen sie den Zuschauer teilhaben lassen. „Expedition Happiness“ ist nah, tief, ungefiltert und sehr persönlich. Ein Abenteuer und eine Suche nach dem Glück, jenseits aller ausgetretenen Pfade. Felix Starck und Selima Taibi („Mogli“) haben den neuen Film genau wie den Kinoerfolg „Pedal the World“ komplett alleine produziert und bringen ihn auch selbst in die Kinos. Untermalt ist der Film mit dem wundervolle Soundtrack von Mogli, die ihre einfühlsamen Songs auf dieser Reise geschrieben hat.

Deutschland 2017
Regie: Felix Starck
Darsteller: Felix Starck, Selima "Mogli" Taibi
95 Minuten

Bild

Spielzeiten:

Sonntag 28.05.17:17.00 Uhr
Mittwoch 31.05.17:19.00 Uhr

Internet-Links

Bequem Online Karten kaufen