Madame Aurora und der Duft von Frühling



Das Porträt einer 50-jährigen Frau, die rebelliert. Der Film dokumentiert den Schwindel, von dem Frauen gepackt werden, wenn sie einen bestimmten Lebensabschnitt erreichen

Die lebensfrohe Aurora (Agnès Jaoui) hat zwei Töchter, ist Single und steht mitten im Leben. Doch plötzlich wird ihre Welt durcheinandergewirbelt: Aurora erfährt, dass sie Großmutter wird, verliert ihren Job und muss zu allem Überfluss feststellen, dass Älterwerden nicht so einfach ist. Sie wird geballt mit den Herausforderungen des Lebens konfrontiert - von Beratungsterminen beim Jobcenter, Konflikten mit ihren Töchtern bis zu misslungenen Dates. Als Aurora dann ihrer Jugendliebe Christophe wiederbegegnet, wird alles doch noch einmal ganz anders. Mit Hilfe ihrer besten Freundin Mano und ihren beiden Töchtern erlebt Aurora mehr und mehr, dass man etwas loslassen muss, um neu beginnen zu können.

„Madame Aurora und der Duft von Frühling“ ist ein berührender und humorvoller Film über Sehnsüchte, Loslassen, Freundschaft und neue Anfänge. Die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Agnès Jaoui („Nur Fliegen ist schöner“) glänzt in der Rolle der Aurora und wird von Regisseurin Blandine Lenoir („Zouzou“) gefühlvoll und authentisch in Szene gesetzt. In Deutschland feierte der Film auf den Französischen Filmtagen Tübingen/ Stuttgart Premiere und war im Rahmen der Französischen Filmwoche Berlin zu sehen. In Frankreich war die wunderbare Komödie ein absoluter Publikumsliebling und begeisterte über 400.000 Kinozuschauer

Frankreich 2017
Regie: Blandine Lenoir
Darsteller: Agnès Jaoui, Thibault de Montalembert, Pascale Arbillot
89 Minuten
ohne Altersbeschränkung

Bild

Spielzeiten:

Donnerstag 24.05.18:15.00 Uhr
Dienstag 29.05.18:15.00 Uhr