Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse

An älle Badenser do draußa: jetzt zeigt Eich mohl an Urschwob, wie mar aus‘m Kultfilm an no viel besserer Film macht!

1960. D’ Stuttgarter Bolizei isch hender ’ma myschteriösa Gangschter-Genie her, dem wo sei Hurglerei arg an des vom Dr. Mabuse erinnert, der wo in der 30er Jôhr verschtorba isch. Es sieht so aus, als hätt’s der Lombasiach uff d’ neischte schwäbisch Erfindung abg’säa: Des no unbekannte, obacha g’schickte Internet, dem wo sei geheime Schaltzentrale m’r im Hotel ‚Zum güldenen Grasdackel’ in Leimerstetta uff d’r schwäbischa Alb onderbrôcht hôdd. D’r Kommissar Krass (Gert Fröbe) muaß ermittla. Em Hotel lauft’r onder anderem em Millionär Helmut Wurster (Peter van Eyck) iber’n Weg, d’r lebensmüda Sabine Hirrlinger (Dawn Addams), ond em Vertreter Hans-Martin B. Lamparter (Werner Peters). Ond nô taucht au no d’r Mark Sackerberg (Wolfgang Preiss) uff, an schmieriger Denger, der wo au edd älles sagt, was ’r denkt. Die Anschläg’ uff’s Internet werdet emmer meh. Ond iber ällem schwebt d’r zwielichtige Wahrsager Dieter Gekeler, der wo ebafalls fescht d’rvo iberzeigt isch, dass d’r Dr. Mabuse von de Dode ufferschtanda isch. Kriagt’s d’r Kommissar Krass nô, des Internet zom schütza?

Als Basis für seinen ersten abendfüllenden Kinofilm „Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse“ dient Dominik Kuhn, aka DODOKAY, der Thriller „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse“ des legendären Regisseurs Fritz Lang („Metropolis“, „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“). Darin versucht der deutsche Bösewicht vom Dienst Gert Fröbe („James Bond – Goldfinger“) dem Phantom Dr. Mabuse auf die Schliche zu kommen, was ihn mit einem Netz von Verbrechen, Rätseln und mysteriösen Gestalten konfrontiert. Dodokays neue schwäbische Mabuse-Version ist nicht einfach nur eine Mundart-Persiflage: der „Synchro-Grasdackel“ betrachtet auf seine berühmt-berüchtigte Art die tiefe Spaltung der schwäbischen Seele. Und natürlich spricht DODOKAY alle Stimmen selbst!

D 2018
Regie: Fritz Lang / Dominik Kuhn
Darsteller: Gert Fröbe, Peter van Eyck
85 Minuten
ab 12 Jahren

Bild

Spielzeiten:


Internet-Links

Bequem Online Karten Kaufen für den Open Air Termin am 01.09.