Eingeimpft


Filmemacher David Sieveking nahm die Geburt seiner ersten Tochter zum Anlass, den Vor- und Nachteilen vom Impfen auf den Grund zu gehen. Spannender, aufklärerischer Beitrag zu einem vielschichtigen Thema.

David Sieveking und seine Freundin Jessica de Rooij werden Eltern einer gesunden Tochter. Alles könnte harmonisch sein, doch schon nach wenigen Wochen wird die familiäre Idylle gestört. Denn das Mädchen soll gegen acht verschiedene Krankheiten geimpft werden. Spätestens jetzt kommen Fragen auf, mit denen sich die meisten Eltern irgendwann beschäftigen müssen. Fragen, die auf Spielplätzen und Kitas oft zu Diskussionen führen: Impfen, ja oder nein? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Gegen was soll geimpft werden? Eine klare Antwort darauf scheint es nicht zu geben. Deshalb beschließt Sieveking, das Thema professionell zu bearbeiten und steigt in die Recherche ein.

Sieveking verleiht seinem neuen Film nicht zuletzt deshalb einen persönlichen Anstrich, da er den Betrachter hautnah an seinem Alltag mit der Neugeborenen teilhaben lässt. Und damit ebenso an den Ängsten und Sorgen frischgebackener Eltern. Der Aspekt „Impfen“ steht dabei in den ersten Minuten gar nicht so sehr im Mittelpunkt, vielmehr zeigt Sieveking auf ebenso freimütige wie sympathisch-humorvolle Weise auf, wie sehr ein Kind das Leben von Eltern zunächst einmal durcheinander wirbelt. Nach und nach rückt „Impfen“ als filmisches Motiv dann in den Vordergrund. Der Filmemacher verknüpft seine eigene Geschichte in der Folge immer stärker mit einer umfassenden, allgemeinen Recherche zum eigentlichen Sujet des Films. So zynisch es klingen mag: Eine bessere Voraussetzung für die filmische Bearbeitung als die eigene Situation in der Familie, hätte sich der Regisseur dabei gar nicht wünschen können. Am Ende muss jeder individuell für sich die Frage beantworten, was er in welcher Form seinem Kind verabreichen will. Die Doku leistet aber in jedem Fall einen wichtigen Beitrag dazu, sich ausführlich über das Thema zu informieren und sich diesem in all seinen Facetten konstruktiv zu nähern.

Deutschland 2018
Regie & Drehbuch: David Sieveking
Darsteller: David Sieveking, Jessica de Rooji
95 Minuten
o.A.

Bild

Spielzeiten:

Montag 24.09.18:17.10 Uhr
Dienstag 25.09.18:17.10 Uhr
Mittwoch 26.09.18:17.10 Uhr

Internet-Links

Bequem Online Karten Kaufen für den Regisseurbesuch am Sonntag, den 23.09. um 20 Uhr