<<< Zurück zur Übersicht
Di, 26.03. - SchulKinoWoche 2019 - Anmeldung unter www.schulkinowoche-bw.de

Das Mädchen Wadjda

Wajda wächst in einer Vorstadt von Riad auf. Sie träumt davon, sich mit dem Nachbarjungen ein Wettrennen auf dem eigenen Fahrrad zu liefern. Zum einen fehlt das Geld, zum anderen dürfen Mädchen eigentlich nicht in der Öffentlichkeit Rad fahren. Aber die Elfjährige gibt nicht auf. Mit verbotenen Geschäften an ihrer Schule verdient sie ein wenig Geld und meldet sich sogar für den Koran-Rezitationswettbewerb an, wo eine hohe Preissumme lockt. Sie gewinnt, doch ihre Ankündigung bei der Prämierung, sich ein Rad kaufen zu wollen, stößt auf Entsetzen, die Rials landen in einen Solidaritätsfonds für Palästina.

Mit einem gefühlvollen Drama um ein hartnäckiges Mädchen gibt die saudische Regisseurin und Drehbuchautorin Haifaa Al Mansour ihr Debüt, ein äußerst ungewöhnliches Debüt - stammt es doch aus einem Land, in dem Kinos verboten sind. Ohne das System von Frauenunterdrückung explizit anzuprangern oder Männer als Stereotypen lächerlich zu machen oder als die Bösen zu verteufeln, schildert Al Mansour den saudischen Alltag aus der Perspektive einer Schülerin.

Deutschland, Saudi-Arabien 2012
Regie Haifaa Al Mansour
Darsteller Reem Abdullah, Waad Mohammed, Abdullrahman Al Gohani
97 Minuten
FSK o.A.