<<< Zurück zur Übersicht
Do, 06.09. - Open-Air Kinonächte am Schloß Gottesaue 2018

Der seidene Faden (in 4K-Projektion)


Die Begegnung mit einer jungen Frau bringt die wohl arrangierte Welt eines Modedesigners ins Wanken. Top-besetztes und stilvoll fotografiertes Drama unter der Regie von Paul Thomas Anderson („Magnolia“)

Niemand kann Reynolds Woodcock (Daniel Day-Lewis) in Sachen Mode und Schneiderkunst das Wasser reichen. Unterstützt von seiner Schwester Cyril (Lesley Manville) kleidet er Adlige, Filmstars, Erbinnen, Damen aus der Society und Debütantinnen im London der Nachkriegsjahre ein. Alle reißen sich um die unverwechselbaren Modelle des „House of Woodcock“. Frauen kommen und gehen im Leben des Modemachers, dienen dem überzeugten Junggesellen als Inspiration und leisten ihm Gesellschaft. Bis er Alma (Vicky Krieps) kennenlernt. Eine junge, natürliche und unbefangene Frau mit starkem Willen. Bald schon ist sie aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken. Als Muse. Als Geliebte. Und sein maßgeschneidertes Leben, kontrolliert und planvoll, beginnt sich an den Säumen aufzulösen...

Im Juni überraschte der dreifache Oscar®-Preisträger Daniel Day-Lewis seine Fans mit der Nachricht, dass er sich mit seiner letzten großen Rolle in Paul Thomas Andersons intensivem Künstlerporträt „Der seidene Faden“ von der Schauspielerei zurückziehen wird. Day-Lewis, der einzige Schauspieler, der drei Oscars® gewonnen hat, war für diesen Film nun auch zum achten Mal für einen Golden Globe® nominiert. US-Kritiker rühmen bereits jetzt seine Darstellung des sich ganz der Schönheit und Ausdruckskraft der Mode verschriebenen Designers, dessen Leben durch die leidenschaftliche Liebe einer jungen Frau aus den Fugen zu geraten droht. Paul Thomas Andersons achte Regiearbeit und zweite Zusammenarbeit mit Daniel Day-Lewis seit seinem hochgelobten Drama „There Will Be Blood“ erzählt die Geschichte eines Künstlers auf seiner kreativen Reise. Eine Geschichte vom Streben nach Schönheit und Perfektion und von den Frauen, die dafür sorgen, dass seine Welt sich immer weiter dreht. Die in Berlin lebende Luxemburgerin Vicky Krieps, die bisher in Nebenrollen mehrerer Kinoerfolge überzeugen konnte („Die Vermessung der Welt“, „Colonia Dignidad“), feiert in der weiblichen Hauptrolle hier endgültig ihren Leinwanddurchbruch. Die mehrfach ausgezeichnete britische Theater- und Filmschauspielerin und Mike Leigh-Muse Lesley Manville brilliert an deren Seite. Jonny Greenwood, Mitglied der stilprägenden britischen Band Radiohead, komponierte die Filmmusik und wurde erst kürzlich ebenfalls für einen Golden Globe® vorgeschlagen.


USA 2017
Regie: Paul Thomas Anderson
Darsteller: Vicky Krieps, Daniel Day-Lewis, Lesley Manville
130 Minuten


Internet-Links

Bequem Online Karten Kaufen für den Open Air Termin am 06.09.