<<< Zurück zur Übersicht
Fr, 26.10. - Sondervorstellung mit einem Glas Sekt in Anwesenheit von Protagonist Markus Mauthe

An den Rändern der Welt

Markus Mauthe wurde vor allem als abenteuerlustiger Naturfotograf durch seine Vorträge bekannt. Dies ist der erste Kino-Dokumentarfilm, an dem er mitgewirkt hat, und eines der ersten Projekte, in dem er Menschen porträtiert. Vor allem wird Markus Mauthe dabei von dem Ziel geleitet, auf würdevolle Art Menschen darzustellen, die unter extremen Bedingungen leben. Dafür scheut der leidenschaftliche Umweltschützer und Greenpeace-Aktivist weder körperliche Risiken noch Gefahren jeder Art. Die Schönheit der Natur hält er dabei ebenso fest wie ihre Zerstörung durch Industrialisierung und Globalisierung. Seit einigen Jahren bewegt ihn mehr und mehr die Frage, wie der Mensch in und mit der Natur leben könnte, ohne sie auszubeuten und damit zu vernichten. Dafür reist er zu indigenen Völkern, die in so unwirtlichen oder unzugänglichen Regionen leben, dass sie vielleicht als einzige Menschen auf der Welt die Möglichkeit haben, noch nach ihren Traditionen zu leben.

Der profilierte Hamburger Filmemacher und Produzent Thomas Tielsch begleitet Markus Mauthe. Gemeinsam mit einem kleinen Team reisen sie in entlegene Berg- und Wüstenregionen nach Äthiopien und in den Südsudan, zu Seenomaden vor der malaysischen Küste und zu den indigenen Bewohnern des Mato Grosso mitten im Amazonas-Dschungel. Die Landschaftsbilder, die dort entstehen, sind oft von so berückender, fremdartiger Schönheit, dass sie gar nicht real erschienen, wäre da nicht der Fotograf, der überall herumkrabbelt und -klettert, um das beste Licht und den richtigen Blickwinkel zu finden. Mauthe macht sich durch seine Fotos zum Anwalt für die indigenen Gemeinschaften, die er besucht. Er versucht, in Bildern festzuhalten, was vielleicht bald verschwunden sein wird und zu großen Teilen bereits zerstört ist: eine unfassbare Vielfalt an Kulturen und Lebensweisen, Menschen, die im Einklang mit der Natur leben und vielleicht mit Unterstützung der Völkergemeinschaft vor dem Untergang bewahrt werden können. Dieses Ziel gibt er an das Publikum weiter. In atemstockend schönen Bildern, die unvergesslich bleiben.

Dokumentarfilm
Deutschland 2018
Regie: Thomas Tielsch, Markus Mauthe
Darsteller: Markus Mauthe
92 Minuten
ohne Altersbeschränkung


Internet-Links

Bequem Online Karten Kaufen für die Sonderveranstaltung am Freitag, den 26.10.