<<< Zurück zur Übersicht
Mi, 27.03. - Premiere mit einem Glas Sekt in Anwesenheit von Regisseur Douglas Wolfsperger - mit anschließender Podiumsdiskussion

Scala Adieu ...von Windeln verweht

Eine Stadt, ein Kino und ein Abschied wider Willen.

In Konstanz am Bodensee eröffnete 2017 die fünfte städtische Filiale der größten Drogeriemarktkette Europas: noch mehr Windeln, noch mehr Zahnpasta für die Anwohner und die Konsumtouristen aus der benachbarten Schweiz. Bis 2016 waren die Räumlichkeiten der Filmkultur vorbehalten, denn hier residierte der "Scala Filmpalast". Als Douglas Wolfsperger den magischen Ort der eigenen Kinosozialisation besucht, ist der Bürgerprotest gegen die drohende Schließung bereits in vollem Gange. Der Filmemacher wird Zeuge des letzten Aufbäumens eines sterbenden Programmkinos, spricht mit glühenden Filmenthusiasten und nüchternen Stadtverwaltern über Schwund und Expansion, Lustgewinn und Handelszuwächse, undurchsichtige Interessen- und günstige Geschäftslagen. Innenstädte und Kulturbegriffe verwandeln sich - in Konstanz und anderswo. Aber wer bestimmt, in was und für wen?

Podiusmteilnehmer: Dr. Oliver Langewitz, Filmboard Karlsruhe e. V. (Moderation), Douglas Wolfsperger, Regisseur des Filmes, Dr. Susanne Asche, Leiterin des Kulturamt Karlsruhe, Marc Wurster, Vorstand Haus und Grund Karlsruhe, Dr. Christine Reeh-Peters, Geschäftsführerin der Kinemathek Karlsruhe

Deutschland 2018
Regie: Douglas Wolfsperger
83 Minuten
ohne Altersbeschränkung


Internet-Links

Bequem Online Karten Kaufen