<<< Zurück zur Übersicht
Fr, 24.05. - 3. Technicolor Festival 2019

Toll trieben es die alten Römer (deutsche Fassung)



Turbulente Liebes- und Verwechslungsgeschichten um eine schöne Sklavin, einen jungen Heros, einen cholerischen Feldherrn und einen verkalkten Patriarchen, der sich am Ende als Vater aller Beteiligten erweist - angesiedelt in einem aus Hollywood-Versatzstücken bestehenden antiken Rom. Die Filmversion eines Broadway-Musicals (das seinerseits auf den 21 Komödien des Plautus beruhte) verarbeitet Elemente des Burlesk-Theaters, der Kabarett-Revue, der Slapstick-Klamotte und der Pop-Ästhetik zu einer hinreißenden Parodie auf das Genre der "Sandalenfilme". (Quelle: Film-Dienst)

Ausgezeichnet mit 1 Oscar
Ken Thorne (Beste Musikadaption)

Originaltitel: A Funny Thing Happened On The Way To The Forum
USA/GB 1966
Aufgenommen in 35mm Breitwand (1:1.85)
Präsentiert in 35mm Breitwand (1:1.85)
Mono Lichtton
Deutsche Fassung
99 Minuten
Erstaufführungskopie in Technicolor
Welturaufführung: 16.10.1966
Deutsche Erstaufführung: 25.03.1967
Produktion: Melvin Frank
Regie: Richard Lester
Buch: Melvin Frank, Michael Pertwee
Vorlage: Larry Gelbart, Burt Shevelove (nach dem Theaterstück von Titus Maccius Plautus)
Kamera: Nicolas Roeg
Musik: Stephen Sondheim, Irwin Kostal
Schnitt: John Victor Smith
Darsteller: Zero Mostel (Pseudolus), Phil Silvers (Lycus), Buster Keaton (Erronius), Jack Gilford (Hysterium), Annette Andre (Philia), Michael Crawford (Hero), Patricia Jessel (Domina), Michael Hordern (Senex), Leon Greene (Miles Gloriosus), Roy Kinnear (Gladiatoren-Ausbilder), Pamela Brown (Hohepriesterin), Beatrix Lehmann (Dominas Mutter)


Internet-Links

Bequem Online Karten Kaufen