<<< Zurück zur Übersicht
So, 12.01. - Traumfabrik #18/2019-20 FILM über FILM: Filmemachen und Filmemacher in Kinofilmen

Chaplin (deutsche Fassung)


In den 1920ern populärster Filmstar der Welt, Mitgründer eines Filmstudios, unabhängiger Regisseur und Produzent, trug Charlie Chaplin dazu bei, Hollywood zu einem Markenzeichen für Entertainment zu machen – in den 50ern wurde er im Zuge der Kommunistenjagd des McCarthyismus als unerwünschter Ausländer des Landes verwiesen (obwohl er selbst sich nie als Kommunist verstand): kritisches Denken war unerwünscht und sein Lebenswandel galt als unmoralisch. In seiner Autobiographie, von Richard Attenborough ins Bild gesetzt, reflektiert Charlie über Höhen und Tiefen des (Kino-)Lebens.

Regie: Richard Attenborough
GB 1992
143 Minuten
35mm

Mit Robert Downey Jr., Marisa Tomei, Dan Aykroyd, Penelope Ann Miller, Kevin Kline