Heil dich doch selbst

Eine an Epilepsie leidende Filmemacherin wagt ein Experiment: sie setzt ihre Medikamente ab und sucht nach Alternativen. Dokumentarfilm, der fundierte Recherche mit neugierigem Selbstversuch verbindet

Seit ihrer Kindheit an Epilepsie leidend, trifft Filmemacherin Yasmin C. Rams eine drastische Entscheidung: Sie wird die Medikamente, die drohen ihre Leber zu beeinträchtigen, absetzen und versuchen, durch alternative Medizin eine Heilung für sich zu finden. Von traditioneller chinesischer Medizin und medizinischem Marihuana bis hin zu Ayahuasca – sie ist fest entschlossen, ihr Schicksal in ihre eigene Hand zu nehmen. Begibt sie sich dabei nur in die Hände von Quacksalber*innen, die alles nur noch schlimmer machen werden? Oder gelingt am Ende ein individuelles Zusammenspiel aus schulmedizinischen und alternativen Methoden, die Genesung und Wohlbefinden gleichermaßen fördern?

„Heil Dich doch selbst” hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat "besonders wertvoll" erhalten, in der Jury-Begründung heißt es: „Über diesen sehr persönlichen Zugang baut die Regisseurin von Anfang an eine Brücke zum Publikum, das sie mitnimmt auf eine filmische Reise, die zum einen fundierte Recherche ist, aber auch neugieriger Selbstversuch. Ein Selbstversuch, der ungeschönt ehrlich auch Misserfolge wie Rückschläge im Heilungsprozess in Kauf nimmt und diese im Film zeigt. Denn die alternativen Heilmethoden, die Rams in Verbindung mit Erfolgsgeschichten von spannenden charismatischen Protagonist*innen aufzeigt, sind keine allgemeingültigen Wege und Packungsbeilagen. […] „Heil Dich doch selbst” erzählt ruhig und unaufgeregt von starken Menschen, die sich nicht über eine Krankheit wie Parkinson, Multiple Sklerose oder Krebs definieren – sondern über die innere Kraft, die sie aus sich selbst heraus entwickeln. Und mit der sie diesen Film zum Leuchten bringen.“. Ihre Epilepsie hielt Regisseurin Yasmin C. Rams nicht davon ab, die Welt zu bereisen und sich künstlerisch zu verwirklichen. So arbeitete sie bereits an einer Filmschule in Myanmar und lebte und filmte insgesamt zwei Jahre in Südostasien, u.a. im Kriegsgebiet an der Grenze zwischen Myanmar und Thailand.

Dokumentarfilm
Deutschland 2021
Regie: Yasmin C. Rams
105 Minuten

Bild

Spielzeiten:

Dienstag 17.05.22:15.00 Uhr (Letzte Vorstellung!)

Internet-Links

Trailer HEIL DICH DOCH SELBST