Dancing Pina

Dokumentarfilm, der die Kunst der legendären Choreographin Pina Bausch feiert und die Menschen, die sich ihrem Werk heute annähern. Mit einer elementaren Wucht, die beflügelt und berauscht.

Zwei Stücke, zwei Kontinente, zwei Tanzwelten: Die altehrwürdige Semperoper in Dresden, Deutschland, und die École des Sables in einem Fischerdorf in der Nähe von Dakar, Senegal. Die spektakulären Projekte der Pina Bausch Foundation zeigen, wie eine junge Generation Tänzer:innen aus aller Welt Pinas Choreographien neu entdeckt. Unter Anleitung ehemaliger Tänzer:innen ihrer Company. Doch Pina lässt sich nicht einfach kopieren. Die Tänzer:innen müssen Pinas Choreographien mit ihren Körpern und ihren Geschichten neu erleben.

Eine faszinierende Metamorphose: Während die Tänzer:innen vom Streetdance, klassischen Ballett sowie traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen Pinas Werk verändern, verändern Pinas Choreographien die Tänzer:innen. “Dancing Pina” macht die universelle Kraft des Tanzes sichtbar, wo Körper, Identität und Biographien aufeinandertreffen. Ein mitreißender Film über das ewig leuchtende Vermächtnis einer der prägendsten Figuren des internationalen Tanzes. Florian Heinzen-Ziobs hypnotisierende und kraftvolle cineastische Gegenüberstellung zweier spektakulärer Tanzprojekte der Pina Bausch Foundation - Iphigenie auf Tauris und Le Sacre du printemps - und die Umsetzung auf zwei Kontinenten ist nicht nur eine Hommage an Pina Bausch und ihr Tanztheater. Sie dient auch als inspirierende Reflexion über die Kraft des Tanzes, wo Körper, Identität und Biographien aufeinandertreffen und eine junge Generation von Tänzer:innen aus aller Welt die transformative Energie entdeckt, die damit verbunden ist, das Werk von Pina Bausch lebendig zu halten.

Dokumentation
Dokumentation Deutschland, Senegal 2022
Regie: Florian Heinzen-Ziob
Darsteller: Pina Bausch
116 Minuten
ohne Altersbeschränkung

Bild

Spielzeiten:

Sonntag 09.10.22:16.45 Uhr
Montag 10.10.22:16.45 Uhr

Internet-Links

Trailer: Dancing Pina
Tickets für die Sondervorstellung am 01.10. um 16.30 Uhr