Dont Worry Darling



Thriller um einen nur scheinbar perfekten utopischen Wohnkomplex von und mit Schauspielerin Olivia Wilde mit exquisiter Besetzung und aparter visueller Umsetzung

Alice und Jack können sich glücklich schätzen: Sie gehören zu den Bewohnern der utopischen Gemeinde Victory, einer experimentellen Unternehmenssiedlung, in der die Mitarbeiter des streng geheimen Victory-Projekts mit ihren Familien leben. Der gesellschaftliche Optimismus der 1950er-Jahre, den Victory-CEO Frank - zu gleichen Teilen Unternehmensvisionär und motivierender Life-Coach - versprüht, durchzieht jeden Aspekt des täglichen Lebens in dieser verschworenen Gemeinde mitten in der Wüste. Während die Ehemänner ihren Alltag in der Victory-Projektzentrale verbringen und an der "Entwicklung progressiver Materialien" arbeiten, vertreiben sich ihre Frauen - darunter auch Franks elegante Partnerin Shelley - die Zeit damit, sich der Schönheit, dem Luxus und den Ausschweifungen hinzugeben, die der Ort zu bieten hat. Das Leben ist perfekt, denn die Firma liest den Bewohnern jeden Wunsch von den Augen ab. Alles, was im Gegenzug verlangt wird, ist Diskretion - und bedingungslose Hingabe an die Ziele des Unternehmens. Doch dann legen sich erste Schatten über das idyllische Leben, und es wird deutlich, dass hinter der verführerischen Fassade etwas Unheimliches lauert. Alice beginnt sich zu fragen, was genau in Victory vor sich geht - und warum. Doch wie viel ist sie bereit zu verlieren, um zu enthüllen, was in dem vermeintlichen Paradies tatsächlich geschieht?

„Don’t Worry Darling” ist ein gewagter, komplexer und visuell atemberaubender Psychothriller von Regisseurin Olivia Wilde, in dem Florence Pugh und Harry Styles mit berauschenden Performances begeistern. Unterstützt werden sie dabei von einer außergewöhnlichen Riege hochkarätiger Schauspielerinnen und Schauspieler. Wilde führte Regie nach einem Drehbuch, das aus der Feder der „Booksmart”-Autorin Katie Silberman stammt. Das Script basiert auf einer Geschichte von Carey Van Dyke, Shane Van Dyke („Chernobyl Diaries”) und Silberman.


USA 2022
Regie: Olivia Wilde
Darsteller: Florence Pugh, Chris Pine, Olivia Wilde
122 Minuten

Bild

Spielzeiten:

Donnerstag 06.10.22:16.45 Uhr (Englische Originalfassung)
Freitag 07.10.22:21.00 Uhr (Englisches Original mit deutschen Untertiteln)
Samstag 08.10.22:16.45 Uhr (Englisches Original mit deutschen Untertiteln)
Montag 10.10.22:21.00 Uhr (Englische Originalfassung)
Mittwoch 12.10.22:21.00 Uhr (Englisches Original mit deutschen Untertiteln)