Close

Die Geschichte einer intensiven Freundschaft, die ins Wanken gerät. Ebenso feinfühliges wie aufwühlendes Drama über Nähe, Distanz und Entfremdung.

Léo und Rémi, beide 13 Jahre alt, sind beste Freunde und stehen sich nah wie Brüder. Sie sind unzertrennlich, vertrauen sich und teilen alles miteinander. Mit dem Ende des Sommers und dem Wechsel auf eine neue Schule gerät ihre innige Verbundenheit plötzlich ins Wanken – mit tragischen Folgen.

Auf die Frage, woher die Idee kam, die Geschichte einer Freundschaft zu erzählen, sagt Regisseur Lukas Dhont: “Ich hatte verschiedene Ideen, auf denen ich herumkaute, aber irgendwie wollte der Funke nicht überspringen. Ich fühlte mich etwas verloren. Dann besuchte ich meine alte Grundschule in dem Dorf, wo ich aufgewachsen bin. Ich fühlte mich von den Erinnerungen regelrecht überwältigt, wie es damals gewesen war, als ich in die Schule ging und es mir richtig schwerfiel, mein wahres, ungefiltertes Ich zu zeigen. Die Jungs verhielten sich auf eine gewisse Weise, die Mädchen auf eine andere, und ich hatte immer den Eindruck, in keine dieser Gruppen wirklich hineinzupassen. Ich fing an, mich in den Freundschaften unwohl zu fühlen, speziell mit anderen Jungs, weil ich eher feminin war und mir deshalb viele Hänseleien gefallen lassen musste. Eine enge Freundschaft mit einem anderen Jungen schien die Vermutungen nur zu bestätigen, die andere von meiner sexuellen Identität hatten. Eine meiner ehemaligen Lehrerinnen, die mittlerweile die Direktorin ist, brach in Tränen aus, als sie mich sah. Das Schulwiedersehen war ausgesprochen emotional, und es wurden nicht nur glückliche Erinnerungen zu Tage gefördert. Ohne übermäßig dramatisch klingen zu wollen, komme ich selbst heute noch nur bedingt mit den schmerzhaften Jahren in der Grundschule und der Oberschule klar. Also versuchte ich meine Gedanken dazu zu Papier zu bringen und etwas über diese Welt aus meiner eigenen Perspektive zu erzählen. Ich schrieb ein paar Wörter nieder: Freundschaft, Intimität, Angst, Männlichkeit … Daraus entstand CLOSE”.

Belgien, Niederlande u.a. 2022
Regie: Lukas Dhont
Darsteller: Eden Dambrine, Gustav De Waele, Emilie Dequenne
104 Minuten
ab 12 Jahren

Bild

Spielzeiten:

Montag 30.01.23:19.00 Uhr
Dienstag 31.01.23:17.00 Uhr
Mittwoch 01.02.23:19.00 Uhr (französisches Original mit dt. Untertiteln)
Donnerstag 02.02.23:14.30 Uhr
Freitag 03.02.23:19.00 Uhr
Samstag 04.02.23:16.45 Uhr
Sonntag 05.02.23:12.45 Uhr + 21.15 Uhr
Montag 06.02.23:19.00 Uhr (französisches Original mit dt. Untertiteln)
Dienstag 07.02.23:16.45 Uhr
Mittwoch 08.02.23:16.45 Uhr

Internet-Links

Trailer