Das Zimmer der Wunder

Als ihr Sohn ins Koma fällt, macht sich seine Mutter auf den Weg, dessen Träume zu verwirklichen. Gefühlvolles Drama über eine Frau, die sich ihr eigenes Leben wieder holen muss.

Thelmas Leben verändert sich schlagartig als ihr Sohn beim Skaten angefahren wird und ins Koma fällt. Die Ärzte machen ihr wenig Hoffnung, doch Thelma ist entschlossen, Louis zu retten und geht dafür eine völlig verrückte Wette ein. Louis hat „Dinge, die man vor dem Ende der Welt tun sollte" in sein Tagebuch geschrieben und genau diese Teenager-Träume verwirklicht Thelma jetzt für ihn. Sie hofft, dass er, wenn sie ihm anschließend davon erzählt, aus dem Koma aufwacht. Thelma bricht quer durch die Welt zu einer unglaublichen Reise auf, die völlig unerwartet auch ihrem eigenen Leben einen neuen Sinn schenkt. Sie ist wildentschlossen ihren Sohn mit der Macht der Träume und Worte wieder zurück ins Leben zu holen.

Mit “Das Zimmer der Träume”, nach dem gleichnamigen Bestseller-Debütroman und Überraschungserfolg von Julien Sandrel, gelingt Regisseurin Lisa Azuelos (“LOL – Laughing Out Lout”) eine genauso warmherzige wie humorvolle Liebeserklärung an das Leben. In der Hauptrolle glänzt die französische Komikerin, Sängerin und Starschauspielerin Alexandra Lamy (“Mama Ante Portas”) als alleinerziehende Mutter Thelma, deren unerschütterlicher Optimismus sie dazu bringt, zum Abenteuer ihres Lebens aufzubrechen. In Frankreich begeisterte “Das Zimmer der Wunder” bereits über 500.000 Zuschauer. Die Regisseurin auf die Frage, ob die Arbeit an dem Film sie verändert habe: “Dieser Film gab mir die Freiheit, über mein Leben nachzudenken. Durch den fast gleichzeitigen Verlust meiner Eltern waren viele Fragen offen geblieben... Das Leben ist ein Tanz mit seinen Träumen, gleichzeitig der Realität verbunden mit den Fragen, was das mit einem macht, wie man sich dabei verändert. Wenn ich den Film pitchen sollte, dann habe ich oft gesagt: „Es ist die Geschichte einer Mutter, die sich, um ihren Sohn zurück ins Leben zu holen, ihr eigenes Leben wieder holen muss.“

Frankreich 2023
Regie: Lisa Azuelos
Darsteller: Alexandra Lamy, Muriel Robin, Hugo Questel, Xavier Lacaille
95 Minuten
ab 12 Jahren

Bild

Spielzeiten:

Freitag 24.05.24:19.00 Uhr
Montag 27.05.24:16.30 Uhr
Dienstag 28.05.24:16.45 Uhr (Originalfassung mit dt. Untertitel)
Mittwoch 29.05.24:14.30 Uhr

Internet-Links

Trailer
Tickets für das Seniorenkino-Preview am 15.05.