<<< Zurück zur Übersicht
So, 07.11. - Traumfabrik #21 - Schön Schwarz: Film Noir + Neo Noir

John Huston: Die Spur des Falken / The Maltese Falcon

USA 1941, 101 Min.
Mit Humphrey Bogart, Mary Astor, Peter Lorre, Sidney Greenstreet. Romanvorlage: Dashiell Hammett

Der Detektiv als desillusionierter Analytiker und gnadenlose Ich-AG am Rande der Gesellschaft - das Regiedebüt von John Huston wurde zum Prototyp des Film noir und verhalf Humphrey Bogart zum schauspielerischen Durchbruch. Dashiell Hammetts Vorlage ist nicht nur eine „hartgesottene“ Detektivgeschichte, sondern beispielhaft für lakonischen, sozial ungeschönten Realismus.

Deutsche Fassung.


Filmreihe Traumfabrik: STUDIO 3
Kunst und Kult des Genrekinos

Träume stehen für die Macht unserer Phantasie – seien es unsere Hoffnungen oder bisweilen auch die dunkleren, nächtlichen Seiten menschlicher Gehirnaktivitäten. Im Medienzeitalter hat die Traumfabrik des Kinofilms Phantasien sichtbar gemacht, und somit der Vorstellungs-kraft des Denkens und der Gefühle sinnlich wahrnehmbaren Ausdruck verliehen. Im Kino tauschen wir Phantasien und Träume aus und
lassen uns dadurch anregen.

Insgesamt 18 Filme, zu denen drei Seminare des ZAK und der AWWK angeboten werden, sind ab 30. Oktober 2011 bis Ende März 2012 jeweils sonntags um 15 Uhr auf der großen Bildwand in der Schauburg zu sehen. Vor jedem Film gibt es eine Mikroeinführung; anschließend kann man im Kinogespräch die eigenen Beobachtungen, Meinungen und Vermutungen mit anderen Zuschauern austauschen.

Wie entsteht aus der vermeintlichen „Massenware“ der Genrefilme Filmkult? Beispiele aus verschiedenen Genres – Melodram, Krimi, Western, Science Fiction, aber auch Genremix-Filme geben reiches Anschauungsmaterial und laden zum Wiedersehen im großen Kinoformat ein: In den klassischen Filmgenres überraschen große Regisseure das Publikum in seinen Erwartungen – der Stoff, aus dem Kultfilme entstehen.