<<< Zurück zur Übersicht
So, 17.07. - Premiere in Anwesenheit von Regisseur Erec Brehmer

Wer wir gewesen sein werden

Hoch emotionaler Dokumentarfilm über Identität nach dem Verlust eines geliebten Menschen und kraftvolles, authentisches Dokument einer Trauerbewältigung

Mit “Wer wir gewesen sein werden” zeigt sich der junge Regisseur Erec Brehmer von einer ganz besonders persönlichen, verletzlichen Seite. Für ihn bricht eine Welt zusammen, als seine langjährige Lebensgefährtin Angelina Zeidler bei einem gemeinsamen Verkehrsunfall stirbt. Mithilfe von Amateuraufnahmen, Sprachnachrichten, Tagebucheinträgen und gemeinsam gehörter Musik begibt er sich auf die Suche nach Orten und Situationen, in denen er seiner verstorbenen Freundin wiederbegegnen kann. So entsteht nicht nur ein kraftvolles, authentisches Dokument einer Trauerbewältigung, sondern auch eine sinnliche Aufforderung an das Leben. Selten war ein Film derart schonungslos ehrlich und intim – mit eindrucksvoller Leichtigkeit schafft Erec Brehmer es, seine komplexen Emotionen den Zuschauer*innen zugänglich zu machen. Eine Geschichte über Identität nach dem Verlust eines geliebten Menschen.

“Wer wir gewesen sein werden” ist ein Herzensprojekt des Filmemachers. Der HFF München Absolvent trat selbst als Produzent auf und bringt sein Werk nun auch im Eigenverleih auf die Leinwand. Dieses Vorhaben wurde im Rahmen des Stipendienprogramms des Freistaats Bayern Junge Kunst und neue Wege unterstützt. Der Regisseur über seinen Film: “Als meine Freundin Angi 2019 bei einem Verkehrsunfall starb, war der erste Gedanke, der mich am Leben hielt: „Ich bin Filmemacher. Und wenn ich von Angi erzähle, wird sie niemals wirklich sterben.“ Unfähig, meinen Verlust in seiner Bedeutung zu begreifen, begann ich, aus Privataufnahmen und gemeinsam gehörter Musik eines befreundeten Komponisten eine filmische Sequenz zu schneiden. Mit der Zeit wurde aus dieser Sequenz ein Film und noch mehr: Ich fand in der Arbeit am Schnitt ein sinnstiftendes Narrativ, welches mir half, meine Trauer besser zu bewältigen. Denn was ist “Geschichtenerzählen” mehr, als der naive und wunderschöne Versuch des Menschen, diesem großen Chaos des Lebens eine Sinnhaftigkeit zu verleihen?

Dokumentarfilm
Deutschland 2021
Regie: Erec Brehmer, Angelina Zeidler
81 Minuten
ab 12 Jahren


Internet-Links

Trailer WER WIR GEWESEN SEIN WERDEN
Tickets für den Regisseurbesuch am Sonntag, den 17.07. um 18.30 Uhr